DFG-Projekt Multinationale Unternehmen

Im seitens der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) finanzierten Projekt "Multinationale Unternehmen, regionale Governance und Human Resource Management" kooperierten wir mit 

  • undefinedUniv.-Prof. Dr. Peter Walgenbach (Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre / Organisation, Führung und Human Resource Management an der Friedrich-Schiller-Universität Jena)

Das Forschungsvorhaben untersuchte die Interaktion zwischen Governanceakteuren sowie Aus- und Weiterbildungsorganisationen, z.B. Universitäten, mit multinationalen Unternehmen auf regionaler Ebene; dies erfolgte in zwei Regionen, eine in den alten und eine in den neuen Bundesländern. Das Projekt war Teil eines internationalen Forschungsprojekts mit vergleichbaren Untersuchungen in je zwei Regionen der Länder Großbritannien, Irland, Kanada und Spanien. Ziel des Projektes war es zu untersuchen, wie Governanceakteure sowie Aus- und Weiterbildungsorganisationen mit multinationalen Unternehmen interagieren und wie diese Beziehungen die Nachfrage nach und das Angebot von Humanressourcen sowie die regionale Einbettung von multinationalen Unternehmen prägen. Vor dem Hintergrund des internationalen Wettbewerbs zwischen Regionen um wertschöpfende Unternehmensinvestitionen und der zunehmenden Regionalisierung der Industriepolitik haben diese Aspekte eine hohe Relevanz. Sie wurden durch eine qualitative Untersuchung von kritischen Ereignissen in der Interaktion zwischen regionalen Akteuren und multinationalen Unternehmen sowie eine soziale Netzwerkanalyse erforscht. Die Bearbeitung unseres Teilprojekts erfolgte durch Frau undefinedDr. Anne Tempel unter Beteiligung von Professor Süß.
Das Projekt lief von Januar 2012 bis Januar 2015.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenUniv.-Prof. Dr. Stefan Süß